Bayerische Ostgesellschaft e.V.
Ukraine Krieg - wir helfen Geflüchteten in Transkarpatien


Einladung zum Vortrag am Montag, 21.11.22, 19 Uhr
im Haus des Deutschen Ostens, am Lilienberg 5, 81669 München, 2. Stock
Eintritt frei, Gäste willkommen



  • Dr. Franziska Davies
    Die Ukraine. Der schwierige Weg zur Nation. 



Am 24.8.1991 erklärte die Ukraine ihre Unabhängigkeit. Eine lange, bewegte Geschichte führte zur Gründung des unabhängigen Nationalstaats in den heutigen Grenzen. Teile des Gebiets haben unterschiedliche Herrschaftsformen erlebt, bis zurück zu den Rurikiden, den Mongolen, den Litauern, den Kosaken, den  Zaren, der Sowjetunion, im Westen zu Polen, der  Monarchie mit Ungarn, und der Slowakei... Dabei zieht sich der Wunsch nach Unabhängigkeit durch die Geschichte wie ein roter Faden und die entsprechenden nationalistischen Bewegungen legen davon Zeugnis ab.
Die Referentin, Dr. Franziska Davies, forscht und lehrt an der Uni München Osteuropageschichte und hat sich freundlicherweise bereit erklärt, zu diesem politisch heute so aufgeladenen Thema zu sprechen. - Putin streitet bekanntlich der Ukraine seine Souveränität ab und möchte sie ganz oder wenigstens teilweise gewaltsam einem imaginären Staatengebilde in der Nachfolge der UDSSR unter Führung Russlands eingliedern. Der anhaltende schreckliche, zerstörerische, völkerrechtswidrige Angriffskrieg dauert nun schon fast 9 Monate und ein Ende ist nicht in Sicht.
Der Abend stellt eine Weiterführung und Ergänzung des großartigen Vortags von Yanina Lipski vom September dar, als sie sich auf die Spuren der ukrainischen Sprache begab und die eigenständige, parallele Entwicklung zur russischen Sprache nachweisen konnte. Auch sie tauchte tief in die ukrainische Geschichte ein.